Tragen der Rheinisch-Westfälischen Farben

Nach zähem Ringen zwischen der Aktivitas des Akademischen Vereins und deren Altherrenverband, wurde auf einer Generalversammlung im Jahre 1901 beschlossen, ab dem Sommersemester 1902 Couleur, also Band und Mütze, zu tragen.
Als Farben wurden die des Rheinlands (Grün-Weiss) und die Westfalens (Weiss-Rot) gewählt, Grün-Weiss-Rot. Anlässlich der Feier des 20jährigen Bestehens des Altherrenverbandes, am 1. März 1902 wurde zum ersten Mal Couleur getragen. Allerdings wurde hier auch beschlossen, dass man bis zum 30. Mai, dem Tage der Feier des 30. Stiftungsfestes, wartete, bis man auch in der Öffentlichkeit Couleur trug. In der Zwischenzeit legte man das
Band nur zu internen Veranstaltungen an.