Neugründung/Wiederaufbau

Während des Krieges wurde das Corps durch den Verein "Montaniahaus e.V" sowie durch die "Kameradschaft Zimmermann" und darauf folgend durch die "Kameradschaft Glückauf" am Leben erhalten. Nachdem das Corps Montania den Krieg überlebt hatte, fand man unter dem Namen "Akademisches Collegium" erstaunlich schnell seinen alten Platz im Aachener Korporationsleben wieder. Im Wintersemester 1949/50 wurde mit den
Nachfolgeverbindungen der Aachener WSC-Corps ein Chargiertenconvent gegründet. Im Jahr 1950 wurde die Wachenburg wieder an den WSC übergeben und am 13.05.1950 wurde das wiederaufgebaute Montanenhaus eingeweiht. Seit dem 21.02.1951 wurden wieder die alten Farben getragen und der Name Corps Montania
wieder geführt